Theater/Bühne

Bei Stage Musicals: Nur mit vollem Orchester!

Bei Stage Musicals: Nur mit vollem Orchester!

ver.di fordert Erhalt der Orchester und Live Musik

 

Hamburg, 04.09.2013. Rund ein Dutzend ver.di Aktiver aus Hamburg übergaben gestern  in Hamburg 300 Unterschriften an Uschi Neuß und Ulf Dewald, Geschäftsführung der Stage Musical Entertainment. Sie wurden in den letzten Wochen bei Beschäftigten in den drei Hamburger Stage Musicals Neue Flora, Hafentheater und TUI Operettenhaus gesammelt. "Musicals bei Stage mit vollem Orchester" war die Forderung der ver.di-Unterschriftensammlung. Im Theater Neue Flora verlieren in wenigen Wochen 14 der bislang 28 Musiker im Orchester ihren Job. "Wir erklären uns solidarisch mit den Kollegen, die jetzt zum Wechsel zu 'Phantom der Oper' ihren Job verlieren werden." sagte Agnes Schreieder von ver.di Hamburg bei der Unterschriftenübergabe. Die Vertreter aus Orchestern und Betriebsräten machten im Gespräch mit den beiden Vertretern des Unternehmens deutlich, dass aus ihrer Sicht die Qualität der Show wesentlich vom Live-Einsatz der Musiker abhängig sei. "Wenn mit Live Entertainment geworben wird, muss auch Live Musik geboten werden" sagte ein Orchestervertreter auch mit Blick auf weitere Häuser der Stage, in denen aktuell ebenfalls bei Produktionswechsel radikalere Streichungen in Orchestern stattfinden. Derzeit verhandelt ver.di mit Stage Entertainment über Tarifregelungen für die Orchester. „Wir wollen eine Korrektur der Kürzungs- und Ausgliederungspolitik bei Stage, und dafür wollen wir noch mehr Beschäftigte mobilisieren“, kündigte Agnes Schreieder für ver.di an.