Termine

"America first" oder Solidarität

31. August 2017 | 19 Uhr
31.08.2017, 19:00 – 21:00DGB Gewerkschaftshaus. 20097 Hamburg, Besenbinderhof 60, Ebene 9, Raum St. Georg

"America first" oder Solidarität

Welche Richtung nimmt die Arbeiterbewegung in den USA?
Termin teilen per:
iCal

wir laden herzlich zu unserem Abend des ver.di Ortsverein Hamburg Fachbereich Medien, Kunst und Industrie ein:

 „America first“ oder Solidarität: Welche Richtung nimmt die Arbeiterbewegung in den USA?

Gast: Dianne Feeley, Detroit USA – United Autoworkers UAW Local 22

am Donnerstag, 31. August 2017, 19 Uhr

im DGB Gewerkschaftshaus Hamburg, Besenbinderhof 60, 20097 Hamburg – 9. Etage, Raum St. Georg

 In Europa wird den amerikanischen Arbeiter/innen eine wichtige Rolle beim Sieg Trumps in den USA zugeschrieben. Die Gewerkschaften haben sich ihm gegenüber unterschiedlich positioniert. Mit Trumps Kritik an Einfuhren aus Deutschland und der Drohung möglicher Zölle, wird ein Keil zwischen Beschäftigten in den USA und Deutschland getrieben. Unser Gast aus Detroit, Diane Feeley, hat früher bei Ford und bei einem Auto-Zulieferer gearbeitet und ist weiterhin in der Gewerkschaft United Autoworkers aktiv. Im Rahmen einer Europa-Rundreise organisiert durch ISO (www.intersoz.org) macht sie auch Station in Hamburg und informiert und diskutiert mit uns.

 Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme.

Dianne Feeley, Gewerkschafterin aus USA verdi Dianne Feeley  – Dianne Feeley, Gewerkschafterin aus USA