Medien, Kunst und Industrie Hamburg/Nord.

Tarifeinigung Redakteure Tageszeitungen 2016

Tarifeinigung Redakteure an Tageszeitungen am 29. Juni:

Ab Juni 2016 1,5 Prozent mehr, ab August 2017 weitere 1,6 Prozent; die Nordverleger sind wieder im bundesweiten Verbund

Die fünfte Verhandlungsrunde über die Gehälter der Redakteurinnen und Redakteure  an Tageszeitungen am Mittwoch, 29. Juni 2016,  wurde von Streikaktionen in NRW, Niedersachsen und Bayern begleitet. In Bielefeld waren wieder 120 zu einer Streikversammlung gekommen. In Braunschweig beteiligten sich 20 Redakteure am einem ganztägigen Warnstreik. Am Tag zuvor waren ca. 500 Streikende in Baden-Württemberg und Bayern auf den Beinen. In Essen gab es eine Versammlung mit 150 Streikenden. Für uns wichtig: Redakteure der Kieler Nachrichten, der Lübecker Nachrichten und der Ostsee-Zeitung streikten im Norden.Die Nordverleger, die sich separiert hatten, wurden durch Streiks wieder in den bundesweiten Verbund gezwungen. Egal wie man das materielle Ergebnis im Einzelnen beurteilt - regional ging es um die Rückkehr in den bundesweiten Verbund.

Der neue Gehaltstarifvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten bis zum 31. Dezember 2017.

Das Ergebnis sieht eine Erklärungsfrist bis zum 29. Juli 2016 vor, innerhalb derer die Tarifgremien darüber beraten.

Mehr dazu:klick

oder auch klack