Musik

Kultur und Bildung in Hamburg – nicht ohne faire Arbeitsbedingungen! …

Kultur und Bildung in Hamburg – nicht ohne faire Arbeitsbedingungen!

Tarifauseinandersetzung an der Jugendmusikschule in Hamburg

 Kultur und Bildung in Hamburg

– nicht ohne faire Arbeitsbedingungen!

Aufruf des Fachbereichs Medien, Kunst und Industrie in

den ver.di-Landesbezirken Hamburg und Nord

Nach einem eintägigen Warnstreik sind die Lehrkräfte der Hamburger Jugendmusikschule am 10. Februar in einen einwöchigen Warnstreik eingetreten. Sie fordern eine tarifgerechte Bezahlung.

Wir rufen alle Kolleginnen und Kollegen in ver.di und den anderen DGB-Gewerkschaften dazu auf, die Lehrkräfte der Hamburger Jugendmusikschule in ihrem Kampf für faire Bezahlung zu unterstützen. Mehrere Verhandlungsrunden haben nicht dazu geführt, für die Kolleginnen und Kollegen der Jugendmusikschule die ihnen zustehende tarifliche Eingruppierung durchzusetzen.

Sie brauchen unsere Unterstützung, auch über diesen Warnstreik hinaus.

Mit Aktionen und Veranstaltungen machen die in ver.di und GEW organisierten Lehrkräfte auf ihr Anliegen aufmerksam – und dieses ist unmittelbar verbunden mit dem Wert von Kultur und Bildung in der Freien und Hansestadt: Während horrende Summen im Bau der Elbphilharmonie versenkt wurden, verweigert der Senat angemessenes finanzielles Engagement ausgerechnet dort, wo es um Musikbildung geht.

Den Senat fordern wir auf, die in hohen Tönen beschworene „Nachhaltigkeit“ in Bildung und Kultur praktisch werden zu lassen: die faire Bezahlung der Lehrkräfte an der Jugendmusikschule gehört dazu.

ver.di-Fachbereichsvorstand Medien, Kunst und Industrie

für Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern

 Hamburg, den 12. Februar 2014