Europawahl

Ein soziales und gerechtes Europa wählen!

Europawahl 26. Mai 2019

Ein soziales und gerechtes Europa wählen!

Aufruf von Betriebsräten und ver.di Aktiven an Theater und Bühnen in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern


Am Theater arbeiten wir mit Menschen aus vielen Ländern Europas und der Welt.

Wir wollen auch in Zukunft einen lebendigen Austausch zwischen Kulturen fördern, uns öffnen, internationale Impulse nutzen und grenzüberschreitend mit Kulturschaffenden zusammenarbeiten. EU-geförderte Kulturprogramme ermöglichen und stärken diese Zusammenarbeit.

Mit der Europäischen Union haben Arbeitnehmer*innen viele Fortschritte erreicht.

Vorgaben aus EU-Verträgen und Richtlinien wirken sich positiv auf unsere Arbeitsbedingungen aus. Dazu zählen Regelungen zu Teilzeit und befristeten Arbeitsverträgen, zu Arbeitszeit und zu Informations- und Anhörungsrechten von Beschäftigten. Auch Neuerungen beim Gesundheitsschutz, Maßgaben zur Chancengleichheit und zum Schutz vor Diskriminierung sind auf EU-Regelungen zurückzuführen.

Zugleich sind unsere Vorstellungen von einem sozialen Europa noch längst nicht eingelöst. 

Die Stärkung der Tarifbindung und der Mitbestimmung sowie armutsfeste Mindestlöhne und europäische Mindest-Sozialstandards gehören dazu. Unsere Vorstellungen sind hier zusammengefasst: www.europawahl.verdi.de

Wir und die Gewerkschaft ver.di meinen: Ja zu Europa, aber anders! 

Aktuell wächst das Bewusstsein, dass soziale Fragen eine zentrale Rolle spielen, um Europa zusammenzuhalten. Wir wollen bei der Europawahl mit unserer Stimme demokratische Kräfte, soziale Belange und kulturelle Freiheit stärken.
 

Erstunterzeichner*innen

Betriebsräte, Personalräte , ver.di Vertreter*innen

Dettmer, Rainer (Schleswig-Holsteinisches Landestheater Flensburg)

Erdmenger, Anja (Ohnsorg Theater Hamburg)

Flemming, Andreas (Theater Vorpommern Stralsund-Greifswald)

Fritsch, Andreas (Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin)

Gebert, Rüdiger (Kampnagel Internationale Kulturfabrik Hamburg)

Gebhardt, Robert (Elbphilharmonie und Laeiszhalle Hamburg)

Gerloff, Carsten (Stage Entertainment Musicals Hamburg)

Hollm, Katja (Schleswig-Holsteinisches Landestheater Rendsburg)

Jensen, Dirk Jan (Theater Kiel)

Lüders, Sonja (Ernst Deutsch Theater Hamburg)

Myke, Arndt (Theater Lübeck)

Rehren, Sascha (Theater Neue Flora Hamburg)

Schürholz, Katrin (Theater an der Elbe Hamburg)

Strelow, Olve (Theater im Hafen Hamburg)

Templin, Ingo (Volkstheater Rostock)

Tiemann, Detlev (Hamburgische Staatsoper)

Tober, Carsten (Operettenhaus Hamburg)

Vehrs, Bettina (Thalia Theater Hamburg)

Wackendorf, Norbert (Deutsches Schauspielhaus Hamburg)

Winter, Conny (Altonaer Theater und Kammerspiele Hamburg)

 

Jugend- und Auszubildendenvertreter*innen

Heinrichs, Pauline Fredericke (Hamburgische Staatsoper)

Rathke, Féline (Deutsches Schauspielhaus Hamburg)

Schlegel, Carlotta (Thalia Theater Hamburg)

 

Europawahl am 26. Mai 2019

Wir Beschäftigte an Theater und Bühnen in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern geben unsere Stimme für ein offenes, solidarisches und gerechtes Europa!

Unterstütze unseren Aufruf durch Deine Stimme bei der Europawahl am 26. Mai 2019 und Deine Online-Unterschrift!

Ich möchte unterschreiben! (gehe zum Unterschriftenformular)