Termine

Rechtsradikale im Betrieb

23.03.2018, 19:00 – 21:00Besenbinderhof 62, 20097 Hamburg

Rechtsradikale im Betrieb

Termin teilen per:
iCal

Rechte Aktivisten im Betrieb –was wollen sie, wo stehen wir?

In diesem Jahr stehen  die Betriebsratswahlen in Tausenden Betrieben an. Dabei werden in vielen Betrieben mehrere Listen aufgestellt. Diese kommen entweder aus unterschiedlichen Gewerkschaften oder können Reflexe interner Spaltungen der Belegschaft sein. 2018 kommt jedoch ein neuer Faktor hinzu. Nach den Stimmenzuwächsen rechter Parteien in Landtagswahlen und in der Bundestagswahl 2017 stellt sich die Rechte mit Blick auf die Betriebe neu auf: so wurde nicht nur die Interessengemeinschaft „Arbeitnehmer in der AfD“(AidA) (https://aidabund.de/) gegründet, sondern auch die extreme Rechte schickt sich an, unter dem Titel „Patrioten schützen Arbeitsplätze“ (https://werdebetriebsrat.de/) gezielt in den Betriebsratswahlen rechtslastige Kandidaten aufzustellen. Hervorgegangen aus der Liste „Zentrum Automobil“ im Daimler-Werk Untertürkheim und geleitet von dem ehemaligen Rechtsrocker der Band „Noie Werte“, Oliver Hilgruber, arbeitet diese mit der rechten Gruppierung „Ein Prozent“ (https://einprozent.de) zusammen. Klaus Dörre, Wissenschaftler aus Jena, äußert sich zu der Frage "Wieso wählen Arbeiter so häufig rechts?"

Wir wollen diskutieren, welche Gefahren für gewerkschaftliches Handeln im Betrieb von diesen Initiativen ausgeht:

  • Wie sind sie einzuschätzen?
  • Welche Stärke haben sie?
  • Wie soll man mit ihnen im Betrieb umgehen?
  • Wie können wir unseren Begriff prinzipiell unbegrenzter Solidarität gegen ihre Vorstellung „nationaler Solidarität“   verteidigen?
  • Was muss sich in den DGB-Gewerkschaften ändern, um dieser Entwicklung Einhalt zu gebieten?

Als Referenrenten stehen zur Verfügung:

Karl Reif, langjähriger Betriebsrat Daimler-Benz/Untertürkheim,
Roland Schäfer, Vertrauenskörperleiter, Betriebsrat Daimler-Benz,
weitere Kollegen aus Betrieben Norddeutschlands und Berlins

Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 23. März 2018, um 19 Uhr und findet im Gewerkschaftshaus, Raum KLUB, Besenbinderhof 62, 20097 Hamburg statt.

Eine gemeinsame Veranstaltung von:
verdi Landesbezirk Hamburg; FG Sozial-, Kinder- und Jugendhilfe, ver.di Hamburg; Ortsverein Hamburg des ver.di-Fachbereich 08, Medien, Kunst, Industrie,

* Dies ist eine Veranstaltung mit demokratischer Diskussion. Die Veranstalter behalten sich das Recht vor, Personen der rechten Szene, die die Veranstaltung stören, des Raums zu verweisen. *