Nachrichten

Mehrtägiger Warnstreik bei Computer Bild

Tarifvertrag jetzt!

Mehrtägiger Warnstreik bei Computer Bild

Computer Bild am 1. Mai ver.di Hamburg 1. Mai 2019  – Computer Bild Beschäftigte demonstrieren am 1. Mai 2019

Hamburg, 06.05.2019 | Die Beschäftigten der Springer-Zeitschrift Computer Bild in Hamburg erhöhten vergangene Woche den Druck auf den Konzern. Nach einem zweitägigen Warnstreik Mitte März traten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des erfolgreichen Technik-Titels erneut in einen mehrtägigen Ausstand. Die Redakteurinnen und Redakteure fordern einen Haustarifvertrag mit angemessenen Gehältern. Die Streikenden fanden bei der 1. Mai Kundgebung des DGB große Solidarität.

„Das Angebot des Konzerns zementiert eine Bezahlung 3. Klasse und ist damit nicht annehmbar. Daran ändert auch eine kleine, jetzt zusätzlich angebotene Einmalzahlung nichts“, erklärte Martin Dieckmann für ver.di. Die Streikenden wollen den Ausstand auch nutzen, um mit der Politik ins Gespräch zu kommen und auf ihre Situation aufmerksam zu machen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Springer-Zeitschrift werden zum Teil erheblich unter Tarif bezahlt und haben keinen Anspruch auf Gehaltserhöhungen. Ihr Gehaltsniveau liegt sogar noch unter den Gehältern anderer tarifloser Redaktionen bei Axel Springer.

„Wir fordern Springer auf, endlich ein verhandlungsfähiges Angebot vorzulegen“, sagt Dr. Anja Westheuser für den DJV. „Ein Konzern, der wirtschaftlich so erfolgreich ist wie die Springer SE, sollte seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angemessene Gehälter nicht verweigern.“

Die Gewerkschaften fordern die Anhebung der Gehälter auf Tarifniveau, hatten zuletzt aber einen mehrjährigen Stufenplan vorgeschlagen.